Neuroleadership – Die Kunst des Gehirngerechten Führens. (Workshop in Regensburg)

NeuronenEffektive Führung muss nicht mehr im wissenschaftlichen Dunkel tappen. Neubiologie und Neuropsychologie liefern uns inzwischen immer mehr Hinweise, wie Menschen „ticken“ und wie Verstand und Emotionen  im Gehirn zusammen arbeiten. Sind Sie Führungskraft oder angehende Führungskraft  und wollen an diesen Erkenntnissen teilhaben? In diesem Seminar erfahren Sie grundlegendes über die Funktionsweise unseres Gehirns und wie Sie diese in der Kommunikation mit Mitarbeitern und Kunden, bei der Entscheidungsfindung, in Change-Projekten, im Bereich Motivation und in Konfliktgesprächen nutzen können.

  • Zeit: 21.-22. März 2014
  • Ort: Regensburg, Haus Heuport

Mehr Infos und Buchung

Zuwenig Kreativität ist schlecht fürs Geschäft – zu viel auch!

MalerDie Weiterbildungsbranche ist voll von Angeboten zur Kreativitätssteigerung. Kreativitätstechniken und Ideenmanagement sollen Unternehmen auf die Überholspur bringen. Doch so manches Unternehmen ist dabei schon ins Schleudern geraten. Weil Kreativität allein leider kein Erfolgsrezept ist. Was Sie über Kreativität wissen sollten. „Zuwenig Kreativität ist schlecht fürs Geschäft – zu viel auch!“ weiterlesen

Buchtipp: Wenn Sie wollen, nennen Sie es Führung

Was zeichnet gute Führung aus? Sollen Führer – steuern, lenken, motivieren – oder sollen sie einfach auf die Selbstorganisationskräfte ihres Teams vertrauen? Liest man das jüngste Buch von Cyrus Achouri, dann erscheinen einem diese Fragen schnell absurd. Denn Achouri wirft das klassische Verständnis von Führung über den Haufen.

Der Autor führt den Leser zunächst in die Welt der Systemik ein und weckt ein tieferes Verständnis davon, wie selbstorganisierte Systeme funktionieren. Dabei verschwimmt die Grenze zwischen Natur- und „Buchtipp: Wenn Sie wollen, nennen Sie es Führung“ weiterlesen

Führung 2020 – kostenloses E-Book zum Download

Was ist gute Führung und welche Trends gibt es in Führungskulturen? Wie sieht Führung im Jahr 2020 aus? Gudrun Happich, Leistungsträger-Coach in Köln, hat hierzu Beiträge von zehn Autoren, ebenfalls Coaches und Berater, gesammelt und in einem E-Book zusammengefasst. Auch ein Beitrag von mir ist dabei. Unterschiedliche Ansätze und Perspektiven finden Eingang in ein schön aufgemachtes Dokument, das Grundlage für weitere Diskussionen sein soll. Sie können das E-Book direkt von der Website des Leistungsträger-Blogs herunterladen: Zur Download-Seite

Change Management: Change als evolutionärer Prozess

Change Management heißt SystemwechselDie Grundlage von Change Management ist mehr als die Erkenntnis „panta rhei“ (alles fließt), wie Peter Kruse so treffend formuliert hat. Change heißt: weg von der Prozessoptimierung hin zum Systemwechsel. Dazu müssen wir aber auch unsere Denkweisen grundlegend ändern. Spiral Dynamics ist ein Wertemodell, das diesen Wechsel als evolutionären Prozess beschreibt. Im Folgenden dazu ein Ausschnitt aus meinem Buch „Change! Bewegung im Kopf.“ „Change Management: Change als evolutionärer Prozess“ weiterlesen

Buchtipp: “Ärmel Hoch” von Gudrun Happich

Schon wieder ein Management-Buch? Muss das sein? Karriereberater gibt es doch schon so viele! So dachte ich zunächst. Als ich mir das Buchdebüt von Gudrun Happich, ihres Zeichens Biologin und Führungskräftecoach, dann aber näher ansah, dachte ich: „Nein, hier schreibt zweifellos eine erfahrene Beraterin aus der Praxis.“ Keine platten Allgemeinplätze, sondern hilfreiche Einsichten in die Problemstellungen von Führungskräften anhand von Praxisbeispielen. Dadurch wird der Inhalt anschaulich und gewinnt deutlich an Gewicht. Ein besonderes Augenmerk verdient die „Buchtipp: “Ärmel Hoch” von Gudrun Happich“ weiterlesen

zweite Auflage: CHANGE! Bewegung im Kopf

„Von so leichter Hand geschrieben hat man die Zusammenhänge zwischen Denken, Fühlen und Handeln selten konsumieren dürfen.“
kommunikation & seminar, Heft 4/2010

“Wer Change Management schneller und besser in eine Organisation tragen will, dem sei das Buch “Change!” von Constantin Sander wärmstens empfohlen.”
Hamburger Abendblatt, 6./7. November 2010

„zweite Auflage: CHANGE! Bewegung im Kopf“ weiterlesen

Führen ohne Führung?

Die Zeiten der Patriarchen sind vorbei. Modernes Management braucht sie nicht mehr. Ja, mehr noch, sie stehen modernem Management im Wege und erweisen sich als Hindernis für eine Anpassung an die Bedingungen einer komplexen, globalisierten Wirtschaft und Gesellschaft. Vernetzung heißt das Zauberwort und damit fallen auch die Autoritäten, so heißt es in der Netzwelt. Wirklich? „Führen ohne Führung?“ weiterlesen

Führung: Musik als Metapher für Leadership

Was ist der beste Führungsstil? Ist es der des Teamchefs, der seine Mannschaft so motiviert wie Jürgen Klinsmann? Oder ist es doch der Basta-Stil, für den Gerhard Schröder so bekannt wurde? Itay Talgam, israelischer Dirigent und Schüler von Leonard Bernstein zeigt auf geniale Weise, welche verschiedenen Führungsstile sich in seiner Profession finden und wie sie wirken. Ähnlichkeiten zum Management sind natürlich rein zufällig. „Führung: Musik als Metapher für Leadership“ weiterlesen