Die Kraft des negativen Denkens

The Power of Negative Thinking
(Quelle: Wall Street Journal, December 7, 2012, 7:26 p.m. ET)

Weihnachtszeit, Zeit der Freude und der Besinnlichkeit, christliche Nächstenliebe allüberall. Ist es nicht so? Um mich herum erlebe ich leider oft genau das Gegenteil: Hektik, Jahresschlusspanik und der Run auf die Geschenke. Aber dann der gute Vorsatz: Im nächsten Jahr wird alles besser. Immer positiv denken. Und nun das: Das Wall Street Journal setzt jetzt auf die Kraft des negativen Denkens.

Die amerikanische Lebensweise zeichnet sich durch einen tiefgreifenden Kulturoptimismus aus. Bisher. „Yes, we can make it!“ Dies hat auch auf Europa abgefärbt. Und das tut speziell uns Deutschen, einem Volk von Bedenkenträgern auch ganz gut, finde ich. Was aber, wenn Menschen reale Zukunftssorgen haben, „Die Kraft des negativen Denkens“ weiterlesen

Buchtipp: Feierabend hab ich, wenn ich tot bin

In diesem Blog habe ich schon mehrfach zum Thema Burnout gepostet. Und nicht nur ich. Die Medien sind voll von Beiträgen über Burnout. Meist geht es dabei um Zahlen, um Fälle Betroffener, um medizinische Diagnosen, um Prophylaxe und um Gegenmaßnahmen. Der Psychologe und Coach Markus Väth hat vor kurzem ein Buch vorgelegt, das Burnout aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet: Aus der Perspektive unserer Gesellschaft und als Phänomen der modernen Arbeitsgesellschaft und eben nicht als individuelles Problem. „Buchtipp: Feierabend hab ich, wenn ich tot bin“ weiterlesen

Burnout: „Ich bin völlig ausgebrannt.“

Burnout hat die besten Chancen, zum Wort des Jahres 2011 gewählt zu werden. Das Problem: mit dem inflationären Gebrauch des Begriffes steigt auch die Tendenz zu seiner Banalisierung. So ziemlich alles von allgemeiner Lustlosigkeit bis hin zu ernsthaften Symptomen einer vollständigen Erschöpfung wird im alltäglichen Sprachgebrauch unter Burnout subsumiert. Die Medizin spricht derweil von depressiver Erkrankung. Beides erscheint mir wenig hilfreich. „Burnout: „Ich bin völlig ausgebrannt.““ weiterlesen

Workshop: Change! Ziele mit Motivation erreichen.

Wer sich verändern will, braucht eine starke Motivation. Doch woher kommt die? Was treibt uns an und wie können wir alte Bahnen verlassen, neue finden – ohne uns dabei aufzugeben? In diesem Workshop geht es zunächst um Ihre Ziele und Ihre Stärken, aber auch um das, was Sie davon abhält, Ihre Ziele umzusetzen. Um Sie richtig auf “Betriebstemperatur” zu bringen, bewegen wir uns u.a. in einem Hochseilgarten. Hier kann jeder der will, seine Grenzen spü…ren  und …berschreiten.  Aber auch praktische und effektive Techniken des Selbst- und Zeitmanagement kommen nicht zu kurz.

27.-28.05.2011 in Heidelberg, NH-Hotel
Mehr Infos und Anmeldung

Ist Weiterbildung zwecklos?

FreelancerWissen“Menschen können sich doch sowieso nicht ändern. Da hilft auch Weiterbildung und Beratung nichts.” Nach dem Boom der Ratgeber, kommt nun der Boom der Miesmacher. Warum Veränderung oft so schwer ist und wie es trotzdem geht, erklärt Coach Dr. Constantin Sander.

Kennen Sie den Jojo-Effekt? Den gibt es nicht nur beim Abnehmen, wenn das Fett nach erfolgreicher Diät ruckzuck wieder da ist. Den gibt es auch bei mentalen Veränderungsprozessen. Da haben wir das Zeitmanagementseminar motiviert verlassen und nach spätestens drei Wochen sind wir wieder in den alten Routinen. Der innere Schweinehund war stärker! Business as usual.

Und weil das so ist, steht seit einiger Zeit Beratung auf dem Prüfstand. „Die Weiterbildungslüge“, „Beraten und verkauft“, „Die große Abzocke“ sind einige der Buchtitel, die eine ganze Branche …

Lesen Sie den kompletten Beitrag in FreelancerWissen

Workshop: Ziele mit Motivation erreichen. 17.-18.9.2010

Läuft Ihnen oft die Zeit davon? Sie hatten sich so viel vorgenommen, gut geplant und dann traf Sie doch wieder mal der Alltag? Oder hat der innere Schweinehund Sie wieder gebissen und die guten Vorsätze vergessen lassen? Warum Zeitmanagement oft nicht funktioniert, wie es besser funktioniert und wie Sie dabei auch noch Ihre Life-Balance verbessern können, lernen Sie in diesem Workshop.

Wann? 17.-18.9.2010
Wo? NH-Hotel Heidelberg

Mehr Infos und Anmeldung

“Life-Balance können wir uns nicht leisten.”

Ausgleich zwischen Job und Freizeit, wer will das nicht? Aber ist Work-Life-Balance nicht ein bloßer Wohlfühlfaktor, ein Luxus, den sich in einer Leistungsgesellschaft kaum jemand erlauben kann? Ist das nicht ein schönes PR-Anhängsel für Unternehmen in Boomzeiten, das in Zeiten der Krise schnell zur Kostenfalle wird? Kurzum: Können wir uns Zufriedenheit und Ausgleich am Arbeitsplatz überhaupt leisten? „“Life-Balance können wir uns nicht leisten.”“ weiterlesen