Kommunikation: Von Ingenieuren, Managern und Heißluftballonen

Derzeit weile ich in der alten chinesischen Kaiserstadt Xian und wollte mich gerade an den nächsten Blogbeitrag setzen, der ja längst überfällig ist. Just in diesem Moment hat mir mein Schwager eine Geschichte zukommen lassen, die ich Ihnen zum Wochenende nicht vorenthalten möchte. Ich finde die so köstlich, dass mein geplanter Beitrag noch warten muss. „Kommunikation: Von Ingenieuren, Managern und Heißluftballonen“ weiterlesen

Lernende Organisation: Die fünfte Disziplin

„Von frühester Kindheit lernen wir, Probleme in ihre Einzelteile zu zerlegen und die Welt zu fragmentieren. Dadurch werden komplexe Aufgaben und Themen scheinbar handhabbarer, aber wir zahlen einen versteckten, ungeheuer hohen Preis dafür. Wir sind nicht mehr in der Lage, die Konsequenzen unseres Handelns zu erkennen; wir verlieren die innere Verbindung zu einem umfassenderen Ganzen. Wenn wir dann versuchen das größere Bild zu sehen, bemühen wir uns, die Bruchstücke in unserem Kopf wieder zusammenzusetzen, alle Teile zu erfassen und zu ordnen. Aber das ist, wie der Physiker David Bohm es ausdrückt, vergebliche Liebesmüh, es ist so ähnlich, als würde man die Scherben eines zerbrochenen Spiegels wieder zusammenkleben und auf ein unverfälschtes Abbild hoffen. Und so geben wir dann irgendwann auf und versuchen nicht länger, das Gesamtbild zu erkennen.“
Peter M. Senge in Die fünfte Disziplin

„Lernende Organisation: Die fünfte Disziplin“ weiterlesen

Buchtipp: Wenn Sie wollen, nennen Sie es Führung

Was zeichnet gute Führung aus? Sollen Führer – steuern, lenken, motivieren – oder sollen sie einfach auf die Selbstorganisationskräfte ihres Teams vertrauen? Liest man das jüngste Buch von Cyrus Achouri, dann erscheinen einem diese Fragen schnell absurd. Denn Achouri wirft das klassische Verständnis von Führung über den Haufen.

Der Autor führt den Leser zunächst in die Welt der Systemik ein und weckt ein tieferes Verständnis davon, wie selbstorganisierte Systeme funktionieren. Dabei verschwimmt die Grenze zwischen Natur- und „Buchtipp: Wenn Sie wollen, nennen Sie es Führung“ weiterlesen

Projektmanagement: „Es kommt erstens anders und zweitens, als man denkt.“

Projekte laufen selten wie geplant. Das weiß jeder Projektmanager aus der Praxis. Zahlreiche Planungstools versprechen Abhilfe. Gerade Anfänger vertrauen auf diese Unterstützung. Die passende Software – und man hat alles im Griff. Doch die meisten Probleme in Projekten lauern ganz woanders. „Projektmanagement: „Es kommt erstens anders und zweitens, als man denkt.““ weiterlesen

Workshop: Change! Ziele mit Motivation erreichen.

Wer sich verändern will, braucht eine starke Motivation. Doch woher kommt die? Was treibt uns an und wie können wir alte Bahnen verlassen, neue finden – ohne uns dabei aufzugeben? In diesem Workshop geht es zunächst um Ihre Ziele und Ihre Stärken, aber auch um das, was Sie davon abhält, Ihre Ziele umzusetzen. Um Sie richtig auf “Betriebstemperatur” zu bringen, bewegen wir uns u.a. in einem Hochseilgarten. Hier kann jeder der will, seine Grenzen spü…ren  und …berschreiten.  Aber auch praktische und effektive Techniken des Selbst- und Zeitmanagement kommen nicht zu kurz.

27.-28.05.2011 in Heidelberg, NH-Hotel
Mehr Infos und Anmeldung

MUWIT 2011 – Erfolgsstrategien für Ihre Personalentwicklung auf den Punkt gebracht!

Constantin Sander referiert über “Change! Bewegung im Kopf.”

Absehbare Engpässe vor dem Hintergrund des demografischen Wandels vermeiden, Strategien gegen den Fachkräftemangel entwickeln, die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sichern – die MUWIT 2011 thematisiert Aspekte, die Personalverantwortlichen unter den Nägeln brennen. Erleben Sie Diskussionen am Puls der Zeit und Best-Practice-Lösungen, die Trends aufzeigen und Impulse für die täglichen Herausforderungen im Human Resource Management geben. „MUWIT 2011 – Erfolgsstrategien für Ihre Personalentwicklung auf den Punkt gebracht!“ weiterlesen

Was ist eigentlich systemisches Coaching?

„Ich weiß schon: systemisch heißt, dass alles doch irgendwie zusammenhängt“, begann mal ein Kritiker eine Diskussion mit mir über systemische Ansätze der Beratung. Und weiter: „Was soll ich denn mit dieser Einsicht sinnvolles anfangen, außer der Erkenntnis, dass nicht alles allein in meiner Macht liegt?“ Da diese Banalisierung systemischen Denkens weit verbreitet ist, will ich gern an dieser Stelle einige Zeilen zur Klärung hinzufügen. „Was ist eigentlich systemisches Coaching?“ weiterlesen

Coaching-Tipp: Konzentration auf das Wesentliche statt Verzettelung.

Viele Menschen strampeln sich ab, ohne jedoch wirklich voranzukommen. Die Erschöpfung ist unter Umständen groß, aber der Effekt suboptimal. Anderen Menschen gelingt es wiederum sehr gut, zielgerichtet Erfolge zu verbuchen. Den Unterschied beschreibt der Wirtschaftswissenschaftler Wolfgang Mewes in seiner Engpasskonzentrierten Strategie. Diese kann im Management von Firmen, aber auch als Selbstmarketing-Strategie eingesetzt werden. „Coaching-Tipp: Konzentration auf das Wesentliche statt Verzettelung.“ weiterlesen

Change Management: Change als evolutionärer Prozess

Change Management heißt SystemwechselDie Grundlage von Change Management ist mehr als die Erkenntnis „panta rhei“ (alles fließt), wie Peter Kruse so treffend formuliert hat. Change heißt: weg von der Prozessoptimierung hin zum Systemwechsel. Dazu müssen wir aber auch unsere Denkweisen grundlegend ändern. Spiral Dynamics ist ein Wertemodell, das diesen Wechsel als evolutionären Prozess beschreibt. Im Folgenden dazu ein Ausschnitt aus meinem Buch „Change! Bewegung im Kopf.“ „Change Management: Change als evolutionärer Prozess“ weiterlesen