After-Work-Coaching am 10. Oktober: Interkulturelles Coaching mit Heike Abt

Weltweit Kunden und Lieferanten, multikulturelle Teams, Nachbarn aus verschiedenen Ländern, Vorgesetzte aus aller Welt, Geflüchtete im Verein…. Unser Lebenswelten sind internationaler geworden! 

Neben den interessanten, insprierenden und synergetischen Effekten schleichen sich auch immer wieder typische Reibungspunkte in die interkulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit. In der psychologischen interkulturellen Foschung hat man sich diesen Punkten „After-Work-Coaching am 10. Oktober: Interkulturelles Coaching mit Heike Abt“ weiterlesen

Buchtipp: Wo liegt das Problem?

Eine der Kernfragen menschlicher Gemeinschaften ist: Wie bringen wir unterschiedliche individuelle Bedürfnisse und Interessen unter einen Hut? Oder etwas einfacher formuliert: Wie sorgen wir dafür, dass jeder zu seinem Recht kommt? Aber vielleicht sind diese Fragestellungen schon das Problem. Wie wäre es, wenn wir stattdessen fragen: Wie können Menschen gemeinsam mehr bewegen als allein?

Diese Frage haben sich auch die Mediatoren Karl Kneuser und Thomas Robrecht gestellt. Sie sehen den Schlüssel der Konfliktlösung in Teams darin, den Blick auf die „Buchtipp: Wo liegt das Problem?“ weiterlesen

Buchtipp: “Jeder für sich oder gemeinsam fürs Ganze?” Von Christoph Bauer

Wettbewerb ist ein Grundprinzip der Marktwirtschaft. In tayloristischen Unternehmen setzt sich dieses Prinzip oft fort. Hierarchien bilden das stabilisierende Moment. Mit zunehmender Dynamik und Komplexität von Märkten infolge der digitalen Revolution und der Globalisierung ist diese Organisationsstruktur aber ein Auslaufmodell. Der Kooperation als Grundprinzip gehört die Zukunft, sagt mein Kollege Christoph Bauer in seinem neuen Buch.

Bücher von Kollegen zu rezensieren, ist mitunter nicht so ganz einfach. Irgendwie ist doch ein Stück Befangenheit dabei. Bei Christoph Bauer ist das etwas anderes. Ich kenne Christoph Bauer nun seit ziemlich genau sieben Jahren und schätze ihn als bedachten, konzentrierten und engagierten Kollegen. Als ich von seinem „Buchtipp: “Jeder für sich oder gemeinsam fürs Ganze?” Von Christoph Bauer“ weiterlesen

Wider die Diktatur des Postfaktischen

miss-liberty-criesDonald Trump wird der fünfundvierzigste Präsident Amerikas. Diese Nachricht hat in weiten Teilen der Welt eine Schockwelle ausgelöst, aber bei vielen Menschen eben auch Jubel. Ich musste mich darüber erst einmal sammeln. Und nun schreibe ich doch etwas dazu. Wie ist das Phänomen Trump zu erklären und einzuordnen?

Der 9. November ist für uns Deutsche ein Schicksalsdatum. Im Jahr 1918 wurde nach dem Ende des desaströsen ersten Weltkriegs an diesem Tag die Weimarer Republik ausgerufen, die aber nur fünfzehn Jahre Bestand „Wider die Diktatur des Postfaktischen“ weiterlesen

Seminar: Coaching als Führungskompetenz, Regensburg 14.-15.10.2016

Coaching conceptSind Sie als Führungskraft zu detailliert in die Aufgaben Ihrer Mitarbeiter eingebunden und haben kaum noch Zeit für gestaltendes Management? Wollen Sie Ihr Team weniger kontrollieren und mehr coachen? Dieser Workshop führt Sie in die wichtigsten Coaching-Techniken ein und eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Führungsrolle neu zu definieren. Sie erarbeiten
anhand Ihrer eigenen Fälle einen neuen Kommunikationsstil als Führungskraft. „Seminar: Coaching als Führungskompetenz, Regensburg 14.-15.10.2016“ weiterlesen

Vertrauen schafft Mehrwert, Misstrauen schafft ihn ab

Was muss geschehen, damit Sie einem Menschen vertrauen? Und was sind die Voraussetzungen dafür, dass anderen Ihnen vertrauen? Dieser Frage geht James Davis nach. Sein sehr enthusiastischer Vortrag beginnt mit einer Paragliding-Erfahrung.

Vertrauen ist sozusagen Vertrauenssache. Man kann es nicht verordnen, nicht erzwingen, nicht kaufen. Und selbst Überzeugung hat nur begrenzte Wirksamkeit, denn Vertrauen hat etwas mit unserem Gefühl zu tun. Die Aufforderung „Vertrauen Sie mir!“, kommt schon fast der Bitte gleich, der Person, die sie ausspricht, nicht zu vertrauen. Wirklich vertrauen können wir nur Menschen, zu denen wir eine gute Beziehung aufbauen können. Jim Davis nennt in seinem Vortrag drei Faktoren, die aus seiner Sicht essentiell für die Ausbildung einer vertrauensvollen Beziehung sind: „Vertrauen schafft Mehrwert, Misstrauen schafft ihn ab“ weiterlesen

Führung: Motivation geht gar nicht. Oder doch?

Immer wieder wird mir in Führungskräfte-Workshops die Frage gestellt, wie Führungskräfte ihre Mitarbeiter am besten motivieren können. Meine Standardantwort darauf lautet: „Gar nicht“. Frustrierend, nicht wahr? Nun, ich ergänze das dann nach einer gewissen Pause gern mit einem „Aber, …“.

Denn Motivation ist möglich, aber nicht als einfacher, mechanischer Impuls, wie viele immer noch glauben.  Ich habe mich in meinem Blog schon mehrfach mit diesem Thema beschäftigt.  Ein sehr interessanter Erklärungsansatz, wie Motivation funktionieren kann, ist mir gerade vom Kollegen Christoph Schlachte wieder ins Gedächtnis gerufen worden: Die PSI-Theorie von Julius Kuhl. „Führung: Motivation geht gar nicht. Oder doch?“ weiterlesen

Führung: Top-Manager am Limit. TV-Doku

Einsame SpitzeManager haben es im Griff. Alles. Immer. So wird es von Führungskräften erwartet und das erwarten offenbar die meisten auch von sich selbst. Dass aber die totale Kontrolle über eine Organisation in einer immer komplexer werdenden Unternehmenswelt nicht mehr funktionieren kann, passt nicht zum immer noch weit verbreiteten Bild des großen Lenkers. Und so geraten Manager ans Limit. Die ARD hat einen sehr sehenswerten Beitrag daraus gemacht. „Führung: Top-Manager am Limit. TV-Doku“ weiterlesen