AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare/Workshops

Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Seminare, Workshops, Grup­pen­trainings und -coachings, die von Dr. Cons­tantin San­der, Regensburg als Veranstalter angebo­ten und durchgeführt werden. Diese Veranstaltungsformen werden im Folgenden unter dem Begriff Seminar zusammengefasst.

Anmeldung

Eine Anmeldung zum Seminar erfolgt schriftlich per Post, Fax, E-Mail oder über ein Online-Formular. Die Teilnehmer (bei geschlossenen Seminaren: der Auftragge­ber) erhalten eine schriftliche Anmeldebes­tätigung. Seminarankündigungen und Anmeldeformulare sind stets freibleibend. Ein Vertrag kommt erst durch schriftliche Bestätigung der Anmeldung durch den Veranstalter zustande.

Preis

Es gilt der veröffentlichte oder mit dem Auftraggeber vereinbarte Preis zuzüglich der gesetzlichen MwSt. Rechtzeitig vor dem Seminar erhalten die Teilnehmer offener Seminare eine Rechnung per Post oder Email. Bei geschlossenen Seminaren erhält der Auftraggeber eine Rechnung nach dem Seminar.

Zahlung

Bei offenen Seminaren ist der Seminarpreis ohne Abzüge im Voraus per Überweisung fällig.  Bei kurzfristigen Anmeldungen ist Barzahlung während des Seminars möglich. Mit Beginn der Veranstaltung gerät der Teilnehmer in Verzug.

Absage der Teilnahme

Eine schriftliche Absage durch den Teilnehmer eines offenen Seminars muss spätestens 30 Tage vor Seminarbeginn beim Veranstalter eingegangen sein. Danach sind 100% des Rechnungsbetrages fällig. Es können nach Ab­sprache Ersatzteilnehmer gestellt werden. Wenn Sie Krankheit oder andere schwer­wiegende Gründe an der Teilnahme hin­dern, nehmen Sie bitte mit dem Veranstal­ter Kontakt auf: Wir werden uns um eine einvernehmliche Lösung bemühen.

Maximale Teilnehmerzahl

Um eine effektive Arbeit zu gewährleisten, liegt die maximale Teilnehmerzahl bei 15 pro Seminar. Bei offenen Seminaren erfolgt die Zulassung der Teilnehmer in der Rei­henfolge des Eingangs der schriftlichen Anmeldung. Der Veranstalter behält sich ein Schließen der Teilnehmerliste vor.

Absage der Veranstaltung

Bei offenen Seminaren ist der Veranstalter berechtigt, die Veranstaltung abzusagen, sofern 7 Tage vor Seminarbeginn nicht die Mindestteilnehmerzahl von sechs erreicht wor­den ist. Geschlossene Seminare können bis zu 30 Tagen vor Seminarbeginn durch den Auftraggeber abgesagt werden. Das Honorar für die Durchführung entfällt dann. Kosten der Vorbereitung, sofern Bestandteil des Vertrages, und Stornokosten der Seminarstätte können dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden.

Datenerfassung

Der Teilnehmer erklärt sich damit einver­standen, dass seine Daten unter Beach­tung der datenschutzrechtlichen Regelun­gen erfasst und gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte ist nur dann zulässig, wenn dies zur Durchführung des Seminars erforderlich ist.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Regensburg. Es gilt deut­sches Recht.

Salvatorische Klausel

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Regensburg, 14.11.2014

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.