Agiles Management: Können Elefanten tanzen?

Agiles Management ist derzeit voll im Trend. Viele sehen es als neue Management-Methode. Es ist eher eine Haltung, die so ganz neu gar nicht ist. Für „Praxis Kommunikation“ habe ich dazu einen Beitrag geschrieben.

Frank Thelen, Gründer und IT-Investor sieht schwarz für die deutsche Industrie. In einem Interview für das Portal Business Insider sagt Thelen, man verschlafe in Deutschland gerade das Thema Digitalisierung. Der Trend Industrie 4.0 ziehe an Deutschland vorbei. Wenn das so weitergehe, verliere die deutsche Industrie ihre Wettbewerbsfähigkeit, auch und vor allem in der Automobilbranche. Dort solle man am besten die Vorstände austauschen. Komplett.

Der Investor fordert einen „disruptiven Wandel“. Das bedeutet: altes über Bord zu werfen und mit frischen Ideen neu anzufangen. Bei Bosch ist man gerade dabei genau das zu tun. Unter dem Motto „Der Elefant lernt tanzen“ will das deutsche Traditionsunternehmen den Wandel hin zum „agilen Management“ schaffen. Auf der Messe Zukunft Personal  in Köln konnte man unlängst Jens-Knut Fabrowsky, Bereichsvorstand für Automotive Electronics bei Bosch, in dunklem Anzug und grünen Turnschuhen erleben, wie er eine Lanze für agiles Management brach.

Das Thema Agilität ist zumindest in diesen Kreisen in aller Munde. So ganz neu ist es freilich nicht. Der aus der Beraterbranche stammende Begriff systemisches Management kam ja eher sperrig daher und erkämpft nur mühsam einen Platz in der Praxis. Daneben haben sich, jenseits von Hierarchien und zunächst fast unbemerkt, seit den 90er-Jahren in den Zentren der IT-Industrie neue Formen der Zusammenarbeit und der Führung entwickelt. Diese Tools heißen zum Beispiel Scrum, Design Thinking und Kanban und treten unter dem Label agiles Management auf. Die Protagonisten solcher Methoden nennen ihr Umfeld gern die VUCA-Welt. Diese Buchstaben stehen für Volatility (Unbeständigkeit, Sprunghaftigkeit), Uncertainty (Unsicherheit), Complexity (Komplexität), Ambiguity (Mehrdeutigkeit).

Den gesamten Beitrag in Praxis Kommunikation lesen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Constantin Sander

Wissenschaftler, Marketer, Coach, Berater, Autor
Dieser Beitrag wurde unter Leadership abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Agiles Management: Können Elefanten tanzen?

  1. Boris Pieper sagt:

    Louis V. Gerstner Jr. schrieb darüber bereits in seinem Buch: „Who said Elephants can’t dance.“ Und die Antwort ist: Sie tun zwar so, aber tanzen können sie nicht, und das ist ein Fakt.

    • Danke für Ihren Kommentar. Sorry, der war mir entgangen und ist daher erst jetzt freigeschaltet. Ja, das ist eine interessante Frage. Können sie oder nicht? Nach meiner Erfahrung tun sich speziell große Unternehmen sehr schwer damit, ihre Strukturen und Prozesse so weit zu entschlacken, dass sie wirklich agil sein können.