Einladung zum After-Work Coaching am 23.11.2016: Arbeit im Drama-Dreieck mit NLP

drama-dreieckSoziale Konstellationen in Familie und Beruf sind manchmal problembehaftet. Sie funktionieren irgendwie, aber es gibt mindestens eine Person, die sich dabei überhaupt nicht wohl fühlt. Sehr oft bietet das Drama-Dreieck eine hilfreiche Erklärung – und mögliche Auswege. Beim nächsten After-Work-Coaching werden wir uns diesem Thema widmen. Und auch dieses Mal werden wir wieder an Fällen arbeiten. Sie sind herzlich eingeladen.

Die Führungskraft eines großen Maschinebauunternehmens klagte über ein Problem mit einem jungen Mitarbeiter. Der war Akademiker, Ende zwanzig, Projektleiter – und unsicher in der Erledigung seiner Aufgaben. „Ständig steht er in meinem Büro und braucht meine Hilfe bei Entscheidungen, die er eigentlich selbst treffen müsste“, klagt die Führungskraft. „Ich nehme mir dann ein Herz, befasse mich mit der Sache und sage ihm dann, wie er das besten regeln sollte. Aber das kostet mich unglaublich viel Zeit. Und neulich ist mir dann der Kragen geplatzt und ich habe ihm mal kräftig Bescheid gesagt, dass das so nicht weiter geht. Das hat ihn aber noch mehr verunsichert …. Oh, Mann. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Was soll ich tun?“

Hier kommen gleich alle drei Rollen des Drama-Dreiecks – Verfolger, Opfer, Retter – zum Vorschein. Die Führungskraft mit der wechselnden Rolle zwischen Retter und Verfolger und der Projektleiter als „Opfer“. Für beide Seiten keine befriedigende Konstellation und kurz oder lang auch wohl zum Scheitern verurteilt. Aber wie kommt man da heraus? Wie verlässt man das Drama-Dreieck, bevor es sich zum Bermuda-Dreieck entwickelt und alle Beteiligten verschluckt?

Im After-Work-Coaching werde ich dieses Modell vorstellen und wir haben dann die Möglichkeit, auch dieses Mal wieder an Fällen zu arbeiten. Bei den Lösungen begeben wir uns auf die Suche nach hilfreichen Ressourcen und Lösungen. Hier schaffe ich eine Verbindung zwischen dem Drama-Dreieck, das aus der Transaktionsanalyse stammt und dem Neurolinguistischen Programmieren. Aber keine Angst: Die Teilnehmer brauchen keinerlei Vorkenntnisse.

Sind Sie mit dabei? Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für unser mentales Wohl sorgen wir gemeinsam. Ich verspreche Ihnen einen kurzweiligen Abend und viele Aha-Momente. Bringen Sie gern auch einen Kollegen oder eine Bekannte mit.

Wann? 23. November, 18:00-20:00h

Wo? mind steps, Wittelsbacherstraße 6, 93049 Regensburg

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte

Die Teilnehme ist kostenlos.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Constantin Sander

Wissenschaftler, Marketer, Coach, Berater, Autor
Dieser Beitrag wurde unter Coaching, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.