Elisabeth Gilbert: Erfolg, Misserfolg und der Antrieb, etwas zu erschaffen.

Elisabeth Gilbert war eine erfolglose Schriftstellerin für viele Jahre, bis sie mit ihrem Buch „Eat, Pray Love“ einen Welterfolg landete. Im TED-Vortrag erzählt sie, wie sie mit Misserfolgen umgegangen ist und was aus ihrer Sicht zum schließlich zum Erfolg geführt hat: Die Besinnung auf etwas, das in uns steckt und größer ist als wir selbst.  

Elisabeth sagt, sie habe irgendwann beschlossen, nach Hause zu gehen. Zu Hause war und ist für sie aber nicht die Farm ihrer Eltern in Connecticut, sondern das, was sie schon immer sein wollte: Schriftstellerin zu sein. Der Grund war ganz einfach: Ihre Leidenschaft für das Schreiben war größer als die Wut über ihre Misserfolge.

Schon in einen früheren Blogbeitrag hatte ich mich mit Viktor Frankl und der Kraft der Sinnhaftigkeit befasst. Wenn Menschen in ihrem Leben einen Sinn entdecken, wenn sie Sinnvolles mit der nötigen Motivation und Hingabe tun, dann ist das allein zwar keine Garantie für Erfolg, aber zumindest eine hervorragende Voraussetzung dafür. Das Gefühl von Sinnhaftigkeit ist eine entscheidende Triebfeder menschlicher Existenz. Die Suche nach dem Sinn macht den Menschen zum Menschen. Und Erfolg er-folgt, wenn wir die nötige Leidenschaft aufbringen und auch mit Misserfolgen umgehen können. Der Hirnforscher Gerald Hüther spricht hier gern vom „Gelingen“, auch mir als der charmantere Begriff erscheint.

Und wenn Elisabeth sagt, sie wolle nach Haus, dann verstehe ich das als eben diese Leidenschaft etwas zu erschaffen, das wir als Größer empfinden als uns selbst. Vielleicht auch für Sie ein Ansporn einmal den Autopiloten auszuschalten, um über das nachzudenken, was für Sie Sinn macht? Nehmen Sie sich doch heute Abend einfach mal eine Auszeit oder nutzen Sie den 1. Mai für eine kleine, innere Reise. Wo ist Ihr inneres Zuhause? Was sind die Dinge, die Ihnen ein Gefühl von Erfüllung verschaffen?

Gutes Gelingen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Constantin Sander

Wissenschaftler, Marketer, Coach, Berater, Autor
Dieser Beitrag wurde unter Coaching abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Elisabeth Gilbert: Erfolg, Misserfolg und der Antrieb, etwas zu erschaffen.

  1. Lieber Herr Sander,
    vielen Dank für das Video von Elisabeth Gilbert. Ihre Worte haben mich gerade sehr berührt. Denn genau darum geht es, das in uns selbst finden, was größer ist als wir selbst. Davon bin ich zutiefst überzeugt. Und das Video hat mir wieder Mut gemacht dranzubleiben.
    Ich lese Ihre Newsletter immer wieder gerne. Danke für Ihre Mühe.
    Liebe Grüße
    Brigitte Hettenkofer