Buchtipp: Wusel-Management


Erfolgsratgeber gibt es viele. Die meisten sind voll von Tipps, wie man seine Karriere voranbringt und vermeintlich erfolgreich wird. Aber was ist mit all den Hindernissen, inneren wie äußeren Blockaden, die viele Menschen ausbremsen? Viele Ratgeber empfehlen „einfach wegräumen“ und nur auf das Ziel konzentrieren. Immer positiv denken und schon ist das Problem weg. Das sind nach meiner Erfahrung aus dem Coaching meist untaugliche Unterstützungsversuche. Das Buch „Wusel-Management“ von Claudia Hupprich hebt sich hiervon wohltuend ab, denn es thematisiert das, was die meisten Ratgeber gerade nicht tun: Den konstruktiven Umgang mit den selbstbeschränkenden inneren Stimmen.

Der Titel des Buches führte mich zunächst auf die falsche Fährte, denn meine Assoziation mit Wusel-Management war eher das Management von Chaos, die Frage, wie ich Ordnung in mich und meine Organisation bringe. Das ist hier aber nicht gemeint. Ein Wusel, so definiert es die Autorin, ist ein Denk- oder Verhaltensmuster, dass zur Selbstsabotage führt.  Schon fast genüsslich zelebriert sie die Varianten des Wusels: den Zwergenmacher, den Dunkelseher, den Druckmacher, den Regelfanatiker, den Feedbackjunkie und die Heulboje.

Und sie zeigt die Mechanismen auf, die zu diesen inneren Programmen führen. Die Erkenntnis, dass hinter all diesen Wuseln eigentlich eine positive Absicht steckt, verschafft vielen Lesern sicher einen völlig neue, vielleicht auch provokante  Perspektive auf ihre inneren Saboteure. Und entsprechend dieser Logik rät sie auch nicht, die Wusel einfach abzuspalten oder zu unterdrücken, sondern sie kreativ zu integrieren. So kann zum Beispiel einen inneren Dialog mit ihm zu führen oder einen imaginären Berater zu Hilfe zu ziehen, um hier nur einige der zahlreichen Mentaltechniken zu nennen.

Claudia Hupprich weiß wovon sie spricht, denn sie hat zahlreiche Beispiele aus ihrer Coachingpraxis in diesem Buch verarbeitet, natürlich anonymisiert.  Und so ist Wusel-Management auch keine theoretische Abhandlung, sondern ein Buch fürs Leben. Lesenswert.

Hupprich, Claudia (2013): Wusel-Management. Wie Sie Selbstsabotage vermeiden und den inneren Kritiker für sich gewinnen. 1. Aufl. Göttingen: BusinessVillage.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Constantin Sander

Wissenschaftler, Marketer, Coach, Berater, Autor
Dieser Beitrag wurde unter Literaturtipps abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.