Körpersprache: „Wie man geht, so geht es einem.“ (Gunther Schmidt)

Körpersprache ist wohl die älteste und nach wie vor wirkungsvollste Kommunikationsform des Menschen. Aber sie ist nicht nur das. Sie können mit Hilfe Ihres Körpers auch Ihre Stimmungen steuern. Im NLP setzen wir diese Erkenntnis seit langem erfolgreich ein. Nun liefert die Harvard-Psychologin Amy Cuddy den empirischen Beweis, wie das funktioniert.

Wenn Sie einmal einen meiner Workshops zum Thema Präsentation besuchen, dann werden Sie erleben, wie sehr Ihre Stimme und Ihre Körpersprache den Effekt Ihres Auftrittes beeinflusst. Wer unsicher auftritt, wird seine Inhalte nur schwer überzeugend vermitteln können. Wer hingegen eine selbstsichere Haltung zeigt, wird eher überzeugen. Körpersprache und Stimme transportieren das gesprochene Wort. Aber durch unsere Körpersprache beeinflussen wir nicht nur Andere, sondern auch uns selbst. Körperhaltungen steuern unsere eigene Wahrnehmung und unser Empfinden. Das Gefühl von eigener Stärke oder Schwäche ist direkt verbunden mit Haltungen. Verändern wir diese, können wir, u.U. sogar nachhaltig unsere Stimmungen verändern. Das Erstaunliche dabei: Selbst wenn wir starke Haltungen vortäuschen, zeigen sie diesen Effekt. Wir können uns mit Hilfe unseres Körpers gewissermaßen selbst  hypnotisieren. Wie das geht und wie sich das sogar wissenschaftlich nachweisen lässt, zeigt die Sozialpsychologin Amy Cuddy in ihrem Beitrag für TED. Wie schön, dass wir hier einmal wieder sehen können, wie effektiv NLP funktioniert, auch wenn Amy Cuddy es nicht so nennt. Aber es ist NLP.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Constantin Sander

Wissenschaftler, Marketer, Coach, Berater, Autor
Dieser Beitrag wurde unter Coaching abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Körpersprache: „Wie man geht, so geht es einem.“ (Gunther Schmidt)

  1. Guten Tag Herr Sanders,
    vielen Dank für dieses informative und inspirierende Video. Es ist so einfach, die Körpersprache zu nutzen. Es sollte uns viel bewusster sein, wie wir uns selbst besser steuern können.
    Herzliche Grüße
    Brigitte Hettenkofer

  2. Hallo Herr Sanders,

    und alles entspringt unserer inneren Einstellung. Die Körpersprache zeigt nur, wie wir tatsächlich über uns selbst denken und uns fühlen. Also ist es ein guter äußerer Indikator im Sinne der Selbstreflexion.

    Den Schlüssel haben Sie Ihrer ansprechenden Seite bereits begelegt: NLP. NLP habe ich als kraftvolle Methode im Leben erfahren. Wer in seiner Mitte ruht, ist zu allem fähig, z. B. auch zum Durchschlagen von 2 und mehr Holzbrettern (1,5 cm dick) mit der Faust, ohne dies vorher im Leben gemacht zu haben. 😉

    Zweifelsohne ist wie genannt das eigene Auftreten erfolgsrelevant.

    Viele Grüße heute auch Niederbayern
    Andrea Oschewski