„Ich bin dann mal Offline …“

Urlaubszeit, Gelegenheit zum tief durchatmen, Zeit für Entspannung, Zeit für die Familie. Wirklich? Umfragen zeigen, dass die Arbeitswelt dank Smartphone und mobile Networking immer mehr auch die Freizeit durchdringt. Auch in den Ferien sind immer mehr Menschen online. „Mal eben Emails checken …“ Können wir überhaupt noch ohne?

Als ich neulich in Peking ein Seminar über Kommunikationstechniken abhielt, war es außerordentlich schwierig, den Teilnehmern den Gebrauch des Mobiltelefons während des Seminars abzugewöhnen. Es scheint schwer zu sein, sich auch nur  temporär aus dem Berufsalltag zu verabschieden. Man könnte ja doch etwas verpassen und da sind doch noch dringende Anfragen, die zu beantworten sind. Und teilweise erwarten die Vorgesetzten sogar, dass ihre Mitarbeiter ständig erreichbar sind. Effekt: Die Teilnehmer sind nur mit einem halben Ohr dabei und mental noch halb im Job.

Aus diesem Grund bezeichne ich Smartphones auch gern als Fernbedienung. Ein ideales Mittel, um Andere fern zu steuern, aber eben auch ferngesteuert zu werden. Dabei geht die Zeitautonomie baden und die Chance wird vertan, während eines Seminars andere Perspektiven zu gewinnen, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern und neue Ideen zu entwickeln.  Steven Covey spricht ganz treffend vom Schärfen der Säge. Vor allem Letzteres gelingt nämlich nur, wenn wir unseren Fokus auf den Alltag einmal loslassen und Neues zulassen. Unser Gehirn kann nämlich kein Multitasking. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Und darum ist es ratsam, im Seminar und schon gar im Urlaub Notebook und Smartphone auszuschalten.

Wer Energie tanken will, sollte den Speicher nicht ständig wieder anzapfen. Das tut keinem Akku gut und unserem Gehirn schon gar nicht. Wer der Illusion erliegt, die Welt würde aufhören sich um ihn zu drehen, wenn einmal Funkstille herrscht, dem sei empfohlen, es doch einfach mal zu testen: Wenigstens im Urlaub ohne. Sie werden überrascht sein. Und genau aus diesem Grund werde ich mein Notebook jetzt auch ausschalten und mich erst am 20. August wieder melden. Meine Hootsuite wird Sie bis dahin auf Facebook und Twitter weiter mit Infos versorgen. Ihnen einen schönen Sommer! Ich bin dann mal Offline …

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Constantin Sander

Wissenschaftler, Marketer, Coach, Berater, Autor
Dieser Beitrag wurde unter Denken, Fühlen, Handeln abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.