Das Geheimnis besseren Arbeitens

Können wir unser Gehirn auf Erfolgskurs programmieren und Glück selbst erzeugen? Ja, das geht. Das Rezept dazu aber kommt nicht aus der Dopingküche, sondern steckt in uns selbst: körpereigene Drogen, die jeder selbst aktivieren kann. Motivation zu erzeugen ist nämlich eine Kompetenz, die uns die Natur mitgegeben hat.

In meinem Buch „Change! Bewegung im Kopf“ habe ich die Hintergründe und Möglichkeiten von Motivation und Potentialentwicklung schon dargestellt. Wir brauchen kein neues Gehirn, sondern wir müssen unsere grauen Zellen nur richtig nutzen. Jeder kann das, denn unser Gehirn hat eine programmoffene Struktur. Wir können unser Gehirn in der Tat auf Erfolg und Glück programmieren. Es kommt auf den Fokus an, auf Gewohnheiten und den Mut, anzufangen. Dazu zeigt der Harvard-Psychologe Shawn Achor in seinem ebenso humorvollen wie spannenden Vortrag konkrete Maßnahmen, die nicht nur seinem Gehirn entspringen, sondern wissenschaftlich untermauert sind.


Das könnte Sie auch interessieren:

Über Constantin Sander

Wissenschaftler, Marketer, Coach, Berater, Autor
Dieser Beitrag wurde unter Denken, Fühlen, Handeln abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.